EURO-LOG AG folgen

Jahreskongress AKJ: Euro-Log digitalisiert Automotive Supply Chain

News   •   Sep 01, 2020 08:06 CEST

News

Hallbergmoos-München, 1. September 2020 – Die Euro-Log AG, einer der führenden Anbieter von IT- und Integrationslösungen in der Logistik, nimmt am diesjährigen Jahreskongress AKJ Automotive am 16./17. September in Saarbrücken teil. Am Stand 19 erfahren Interessierte, wie regelbasierte Systeme und Technologien für durchgängige Automatisierung komplexer Lieferketten in der Automobilindustrie sorgen.

Datenfluss und Informationen in Echtzeit sind das Fundament digitaler Logistikketten. Darauf aufbauend sorgen automatisierte Avisierung, Track & Trace und ereignisbasierte Alerts für transparente Prozesse, die sich fast wie von selbst steuern. Intelligente Prozesssteuerung kombiniert mit Technologien, wie Multi-Cloud und RPA (Robotic Process Automation) übernehmen Routinetätigkeiten. Sei es in der Beschaffung von Komponenten und Modulen oder in der Distribution von Ersatzteilen und Fertigfahrzeugen.

Automobilhersteller, Tier1- und Tier2-Zulieferer können sich dadurch gezielter auf Abweichungen und Optimierungspotenzial in der Supply Chain konzentrieren. Transportdienstleister profitieren ebenso von automatisierten Prozessen. Digitale Transportdokumente und mobile Telematik-Apps zum Erfassen des Transportstatus erleichtern das Erfüllen der Anforderungen in der Kontraktlogistik. Globale und multimodale Lieferketten werden transparent und lassen sich effizient steuern, auch in Krisensituationen. Weitere Lösungsansätze sowie Best Practices für Automobilhersteller, Zulieferer und Transportdienstleister thematisieren die Experten von Euro-Log am Stand 19 des Automobilkongresses.

Die Veranstaltung AKJ Automotive Jahreskongress

„Transformation im Produkt, in der Fabrik, der Supply Chain und der Zusammenarbeit“ – dies thematisiert der Jahreskongress AKJ Automotive 2020 am 16./17. September in der Congresshalle Saarbrücken. Experten und Dienstleister der Automobilbranche diskutieren die aktuellen Herausforderungen von Produktion, Supply Chain und Transportmanagement. Dabei liegt der Fokus auf digitalen Geschäftsprozessen und dem Einsatz innovativer Technologien. Parallel zur begleitenden Fachausstellung finden mehrere Vorträge, Podiumsdiskussionen, Werksbesuche und Workshops statt.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument