EURO-LOG AG folgen

Forum Automobillogistik: EURO-LOG präsentiert digitale Logistikplattform für Automotive-Ökosysteme

News   •   Feb 02, 2021 14:09 CET

Hallbergmoos-München, 2. Februar 2021 – Die EURO-LOG AG ist in diesem Jahr Partner des digitalen Forums Automobillogistik am 9./10. Februar. Der Logistik-IT-Dienstleister präsentiert in seinem Programmbeitrag eine digitale Datenplattform, welche den Aufbau und das Zusammenspiel aller Logistik-Akteure in komplexen Automotive-Ökosystemen unterstützt.

Das Vernetzen aller Partner innerhalb eines Automotive-Ökosystems stellt die Automobilindustrie vor große Hürden. Logistikprozesse zwischen Zulieferern, Logistik- und Transportdienstleistern, Händlern und Vertragspartnern sowie Werkstätten, laufen weitestgehend getrennt voneinander ab. Datensilos, unterschiedliche IT-Landschaften und isolierte Prozesse erschweren das effiziente Steuern von Lieferketten, sowohl in der Beschaffung, Inbound-Logistik, Fertigfahrzeugdistribution sowie Ersatzteillogistik. Herausforderung und Ziel ist es für Verantwortliche, einen virtuellen Einblick in alle Prozesse zu erhalten, insbesondere bei Abweichungen oder Lieferverzögerungen.

Das Vernetzen aller Logistik-Akteure über eine gemeinsame Datenplattform ermöglicht ein stärkeres Verzahnen bisher separat betrachteter Logistikprozesse. Nicht nur einzelne Transportabschnitte, sondern gesamte Lieferketten, über Länder- und Kontinentalgrenzen hinweg, werden transparent. Die aktuelle COVID-19 Krise hat gezeigt, wie wichtig das ist. Die gemeinsame Logistikplattform vernetzt Datensilos miteinander und identifiziert frühzeitig Prozessabweichungen. Verantwortliche sehen in Echtzeit, ob Lieferungen pünktlich oder verspätet eintreffen und können beispielsweise für kritische Teile korrigierende Maßnahmen einleiten, etwa beim Steuern an der Rampe. Auch Logistik- und Transportdienstleister erkennen, ob und in welchem Maße sich Folgetransporte verzögern und können entsprechend planen.

„Vernetzung und Datenaustausch in Echtzeit kombiniert mit intelligenten Automatisierungsmechanismen bilden die Basis für effiziente End-to-End Logistikprozesse, resiliente zukunftsfähige Mobilitätskonzepte und digitale Services für Endkunden.“, bestätigt Jörg Fürbacher, Vorstand der EURO-LOG AG.

Alle Akteure, Logistiklösungen und Services profitieren von dem gemeinsamen Datenpool. Verzögerungen im Transport werden umgehend aufgedeckt und ermöglichen eine schnelle Reaktion. Transporte sowie dafür benötigte Behälter lassen sich weltweit effizient steuern und verfolgen. In der Ersatzteillogistik können Automobilhersteller, Vertragspartner und Werkstätten basierend auf Echtzeitdaten und permanentem Berechnen der ETA-Daten (Estimated Time of Arrival) ihren Kunden konkrete Werkstattermine prognostizieren.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument